Externe Schiessen 25/50m 

Sie werden manchmal noch als "B&C-Schiessen bezeichnet (Erklärung siehe unten).

Die Schiessanlässe in der Schweiz unterstehen den Regeln für das sportliche Schiessen ( RSpS). Herausgeber dieses Regelwerks ist der Schweizer Schiesssportverband ( SSV). Es ist ergänzend abgestimmt mit den Regeln und Vorschriften des internationalen Schiesssportverbandes (International Shooting Sport Federation [ ISSF]). 

PSK-Schützinnen und -Schützen besuchen die externen Schiessen 25/50m auffallend rege. Der sportliche Wettbewerb spielt. Es schadet nicht, zu wissen, wo man sich leistungsmässig einzuordnen hat. Es macht Spass und fördert das Vereinsleben.

Bitte, melde dein Interesse beim  Schützenmeister externe Schiessen 25/50m an.

Des Weitern gilt das ungeschriebene Gesetz: Wer externe Wettkampfanlässe besucht, der wird bei den eigenen Anlässen gegenbesucht. Eine hohe Beteiligung ist also sehr erwünscht.

SSV Wettkämpfe

Die verschiedenen Anlasskategorien gliedern sich nach den RSpS/ Regeln für Wettkämpfe (Kap I.) in:

  • Bundesübungen
  • Vereinswettkämpfe
  • Wettkämpfe mit historischem Hintergrund
  • Verbandswettkämpfe
  • Schützenfeste
  • Juniorenwettkämpfe
  • Schweizer Meisterschaften - Titelwettkämpfe
  • Matchwettkämpfe

Zum Ausdruck "B&C-Schiessen"

Dieser Ausdruck wird vielfach gleichbedeutend mit "externe Schiessen" benutzt.

Die Kategorien A, B und C stammen aus der Verordnung über das ausserdienstliche Schiesswesen (vgl.  Glossar) und dienen der Einteilung von Schiessanlässen in Kategorien mit unterschiedlichen Ansprüchen auf Unterstützung mit Gratismunition des Bundes. Die oben genannten SSV Wettkämpfe werden wie folgt zugewiesen:

  • A = Bundesübungen
  • B = Vereinswettkämpfe
  • C = Schützenfeste

Mit "B&C-Schiessen" sind also externe Vereinswettkämpfe und Schützenfeste gemeint.

In der aktuellen SSV Definition von Vereinswettkämpfen sind interne Wettkämpfe inbegriffen. Siehe  Glossar