Disziplin: Pistole 10m, Sportgerät: Luftpistole

Walther LP400 ALU Match Air Pistol | May of London

Beispiel: Walther LP400   LuPi Scheibe

 

Beschrieb Die ideale Einstiegsdisziplin für das Pistolenschiessen. Die günstige Munition, sowie die Tatsache, dass bereits mit 12 Jahren in Vereinen mit Luftdruckwaffen geschossen werden kann, macht die Luftpistole zu einer weitverbreiteten Disziplin. Dennoch ist Luftpistolenschiessen eine anspruchsvolle Disziplin und Fehler in der (Abzugs-)Schiesstechnik treten deutlich zu Tage. Aus diesem Grund ist sie auch für andere Pistolendisziplinen ein hervorragendes und kostengünstiges Trainingsgerät. Der Schwerpunkt des Luftpistolenschiessens liegt beim sauberen, fehlerfreien Betätigen des Abzugs. Ein "Rückschlag" ist bei modernen Waffen so gut wie nicht vorhanden.
Sportgerät Wettkampfluftpistolen haben hochpräzise, gezogene Läufe des Kalibers 4.5 mm. Der Test mit eingespannter Pistole und fünf Schuss auf zehn Meter muss die Streuung innerhalb eines einzigen Lochs von kleiner als zehn Millimetern liegen. Dementsprechend liegen die Preise für diese hochwertigen Sportgeräte über CHF 1'500.
Es handelt sich um Luft- oder CO2-Pistolen im Kaliber 4,5 mm. Die äusseren Masse dürfen 200 mm Höhe, 420 mm Länge und 50 mm Breite nicht überschreiten. Gewicht maximal 1,5 kg inkl. Laufbeschwerung. Abzugsgewicht mindestens 500g
Munition Handelsübliche Geschosse (Diabolos) beliebiger Form im Kaliber von maximal 4,5 mm (.177").
Distanz Die Zielscheiben sind 10 m entfernt, und ihre Abmessungen sind: 17×17 cm Kantenlänge, Abstand der Ringe voneinander 8 mm, der Durchmesser des 7er-Kreises (also der auf die Entfernung sichtbare, schwarze Spiegel) beträgt 59,5 mm, der Zehnerkreis hat einen Durchmesser von 11,5 mm mit einem Innenzehner genannten zusätzlichen Ring von 5 mm Durchmesser.
Anschlag Die Luftpistole wird in der Anschlagsart „stehend freihändig“ geschossen, d.h. die Luftpistole darf nur mit einer Hand gehalten und nicht aufgestützt werden.